production 

alternately gorgeous and dark

perhaps his most adventurous recording, elf was a major [and early] exploration of modern studio and electronic techniques as applied to the world of contemporary roots music
in a tight partnership with ivan lantos and nikki matheson, yacoub forged a work that was controversial, daring
alternately gorgeous and dark

cdroots
 
gut aber unbekannt

wieder ein musiker aus der rubrik "gut aber unbekannt"
yacoub [gtr, vocals, dx7] war urspr√ľnglich begr√ľnder der franz√∂sischen folklegende malicorne, die sp√§ter auch rockeinfl√ľsse in ihren sound einbauten
da aber die band international kaum erfolg hatte, löste er die gruppe mitte der 80ziger jahre auf, um solo weiterzumachen
dies ist die erste platte nach dem ende von malicorne, eine teamproduktion mit ivan lantos [keyboards, bass] und nikki matheson [vocals]
durch lantos ist die musik sehr elektronisch, viele samples, sequencerparts, aber die wirken alle sehr organisch und geschmackvoll
nebenbei wirken auch noch ehemalige bandkollegen, seine frau marie und andere wie alan stivell mit [aus dessen begleitband stammt yacoub urspr√ľnglich]
markenzeichen von yacoub ist seine stimme, die eindrucksvoll aber sanft ist
aus der folkecke kommen die wunderschönen gesangseinlagen mit backingvocals seiner frau
gerade bei diesen merkt man, dass malicorne urspr√ľnglich eine reine gesangsband waren
musikalisch sind die songs eine midtempo-mischung aus den alten malicorne oder johnny warmann und manchen eingängigeren songs von gabriel/hammill
alle sind eher spartanisch instrumentiert, der schwerpunkt liegt eindeutig bei der stimme
musikalisch abwechslungsreicher waren malicorne, aber diese cd ist eine sehr schöne ergänzung
zu bemerken wäre noch, dass er meistens in seiner muttersprache singt, aber die texte im booklet auch auf englisch abgedruckt sind

andreas pläschke - babyblaue
 
 
retour album
gabrielyacoub.com